Dialogisches Prinzip nach Martin Buber beschreibt eine Grundhaltung des Menschen, die geprägt ist von Präsenz, Respekt, Absichtslosigkeit und Offenheit gegenüber dem Anderen. Bei gleichzeitiger Beibehaltung der Selbstwahrnehmung ermöglicht diese Grundhaltung eine Begegnung im Hier und Jetzt.

In Dialog gehen mit sich selbst und der Umwelt ermöglicht neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Verhaltensoptionen. Nach Buber ist Wirklichkeit nie für sich denkbar, sondern immer nur als die Wirklichkeit in Beziehung. “Alles wirkliche Leben ist Begegnung” (Martin Buber).